Schwartau Fruchtsirup

Vor ein paar Tagen erreichte uns eine erfreuliche Email und ein paar Tage später ein Testpaket von Schwartau. Herzlichen Dank an Frau Becker. Anders als erwartet hat uns Schwartau keine Marmelade geschickt (Schade eigentlich, wir lieben Marmelade), sondern das Produkt „Schwartau Fruchtsirup“. Fruchtsirup? Das stellte gerade mich vor eine große Herausforderung, denn eigentlich bin ich Früchten gegenüber feindseelig eingestellt (ausser Marmelade). Aber man muss alles probiert haben, um zu wissen ob es schmeckt.

Unser Testpaket:
Schwartau Fruchtsirup

Nun zum Test:
Unsere Kinder waren gleich so begeistert, das die es kaum abwarten konnten, das Paket bzw. die Flaschen zu öffnen. Ich musste ja erstmal ein Foto machen, aber auch das konnten die Kinder kaum abwarten. Also gleich das erste Testergebnis: Design und Aufmachung haben auf Kinder eine gute Wirkung 🙂 . Generell würde ich eher sagen, dass das Design konservativ (Schwartau-Like) ist, aber dennoch modern und schön gehalten. Die Flaschen (250ml – je Flasche) lassen sich gut in der Hand halten.

Weitere Details zu den Produkten:
Wir haben also 4 Flaschen a. 250ml. zum Testen erhalten. Hierbei handelte es sich um

1.) Himbeer-Sirup
2.) Holunder-Sirup
3.) Kirsch-Sirup
4.) Rhabarber-Sirup

Schwartau (als Fruchtspezialist – so steht es im Anschreiben) ist es wichtig, das deren Fruchtsirup einen sehr hohen Fruchtanteil bietet, und das ohne Einsatz von Konservierungs-, Farb-, sowie künstlichen Aromastoffen. Die Produktreihe gibt es seit September 2012 (uns war diese noch nie aufgefallen und auch Werbung im TV haben wir nie wahrgenommen – wenn es die gibt?) und die Produkte Rhabarber, Kirsch und Himbeer haben je 50% Fruchtanteil (das schmeckt man) und Holunderblüte 10% reinen Blütenextrakt.

Zur Anwendung:
Man nimmt Wasser (Leitungswasser oder Mineralwasser) und Schwartau Fruchtsirup und mischt diese beiden Komponenten im Verhältnis von 6:1 (6 Teile Wasser, 1 Teil Sirup) und hat sofort eine Fruchtschorle. Insgesamt gesehen ergibt also eine 250ml-Flasche rd. 1,8ltr. Fruchtschorle.

Testablauf:
Man nehme zwei Kinder und zwei Erwachsene, einen Liter kaltes, stilles Mineralwasser und jeder darf sich ein Glas mit einem Produkt mixen und gibt dieses weiter. War schon lustig zu sehen, wie erst gerochen, dann gemixt wurde und wie bei einer Weinprobe probiert wurde.
Auch ich habe mich auf das Experiment eingelassen und obwohl ich bei Rhabarber-Sirup und Holunder-Sirup die Augen zumachen musste, kamen wir zu folgendem Testergebnis.

Testergebnis:
Geschmäcker sind verschieden, aber hier waren wir uns alle einig. Super Lecker !!!
Es schmeckt fruchtig, überhaupt nicht künstlich, ein wenig wie Marmelade in flüssiger Form.

Aber was nicht gepasst hatte, war das Mischungsverhältnis. Bei 6:1 waren uns alle Sorten zu süß. Sicherlich wird der ein oder andere das mögen, wir haben das Produkt 7:1, 8:1. 9:1 und sogar 10:1 gemischt und hatten dann endlich bei 10:1 ein für uns leckeres Ergebnis. Also im Endeffekt bekommen wir aus einer 250ml Flasche sogar ca. 2,8 Ltr. Fruchtschorle.

Bei dem Kirsch-Sirup hatte meine Tochter sofort eine Idee, bzw. einen Einfall. Nach dem ersten Schluck sagte sie: „Das schmeckt wie Kratzeis oder Wassereis“. Dem stimmte unser Sohn zu, so dass wir von dem Kirsch-Sirup je einen Becher gemischt haben und ins Eisfach gelegt haben.
Das Ergebnis ist ein gut schmeckendes Kratzeis, von dem unsere Kinder so begeistert waren, das wir wohl zukünftig unser Kratzeis immer mit Schwartau-Sirup selber machen werden. Bei dem Wetter im Moment muss ich wohl bei Schwartau um eine Großration bitten 🙂
Und wenn man sich die Inhaltsstoffe von gekauftem Kratzeis anschaut (Farbstoffe usw.), dann sollte man sich wirklich überlegen, ob man nicht lieber Schwartau Fruchtsirup nimmt und seinen Kindern etwas Gutes tut.

Hier mal die Inhaltsstoffe vom Kirsch-Sirup:
Zucker, Sauerkirschsaft 46%, Schlehensaft 4%, Säurungsmittel Citronensäure, natürliches Aroma

Über Zucker lässt sich streiten, aber sonst sind die Inhaltsstoffe gut.

Hier ein Foto vom selbstgemachten Kratzeis:
Kratzeis

Preislich ist das Produkt lt. Hersteller bei einer UVP von 2,19 EUR je 250ml. Flasche.
Gemischt kommt man so (unser Mineralwasser liegt bei ca. 35 Cent/Flasche) auf rd. 3,00 EUR für 2,8 Ltr. Fruchtsirup.
Umgerechnet also rd. 1,00 EUR je Liter Fruchtschorle, das ist ein guter Preis bei der Qualität!

Haltbar sind die Produkte bei uns bis August 2014 gewesen, also über ein Jahr, in geöffnetem Zustand (gekühlt gelagert) 4 Wochen. Das ist auch gut, wenn man berücksichtigt, das keine Konservierungsstoffe enthalten sind.

Unser Fazit:
Wir können jedem raten, dieses Produkt zu kaufen, die Sorte muss man nach eigenem Geschmack auswählen. Uns haben alle Sorten gut geschmeckt. Und wer Kinder hat, der sollte das mit dem Kratzeis probieren. Das ist ein echt genialer Tipp unserer Tochter gewesen.
Für gerade einmal 3 Euro (Mineralwasser und Sirup zusammen) bekommt Ihr ca. 18 fruchtige und sehr leckere Kratzeis (je 100ml). Hier sollte das Mischungsverhältnis allerdings ruhig 6:1 sein. 3,- EUR / 18 Eis = rd. 17 Cent je Eis. Spitzenpreis!

Unseren Dank für den Test gilt:

SCHWARTAUER WERKE GmbH & Co. KGaA
Frau Andrea Becker
Lübecker Straße 49
23611 Bad Schwartau

Internet: http://www.fruchtsirup.de/

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

2 Kommentare zu “Schwartau Fruchtsirup

Kommentar verfassen